Dangreville, spécialiste du transport et de l'épandage

Es gibt Namen, die im Laufe der Jahre zu Referenzen werden. Die Firma Dangreville hat sich seit 1910 einen wahren Namen gemacht, der in Frankreich, aber auch im Ausland bekannt ist. Ihren vorzüglichen Ruf hat sie sich über vier Generationen hinweg durch Leidenschaft für gute Arbeit, hohe Qualitätsansprüche und handwerkliche Fachkenntnisse erworben. Die vierzig Angestellten des heutigen Unternehmens haben ihre Ausbildung durch die sachkundigen Ratschläge der Ältesten ergänzt.

Sylvain und Emmanuel Carpentier haben 2012 die Nachfolge ihrer Eltern, Claudine und Albert Carpentier-Dangreville angetreten. Wie schon ihre Vorväter haben die Brüder die Innovation in den Mittelpunkt ihrer Vorränge gestellt. Ihr Hauptziel ist es, die Arbeit der Benutzer zu optimieren, ganz gleich, ob diese nun Landwirte, Tiefbauunternehmer, Industrielle oder Gemeindeangestellte sind. Dabei stützen sie sich auf das Markenzeichen von Dangreville: Qualität. Und folglich Robustheit.

Die erstklassigen Dungstreuer, landwirtschaftlichen und Tiefbau-Kippwagen, Ballentransportwagen, Tieflader- und Viehtransportfahrzeuge von Dangreville werden komplett in den 10 000 m² großen Werkhallen in Caulières, Departement Somme hergestellt.  Jeder Herstellungsschritt wird mit besonderer Sorgfalt ausgeführt und dies bis ins letzte Detail.

Einige Schlüsseldaten

1910: Herr Emile Dangreville gründet seine Tätigkeit (Hufschmiede, Schlosserei und Stellmacherei).

1938: Emilien Dangreville tritt die Nachfolge seines Vaters an.

1945: die Werkstatt wird vollkommen zerstört. Herr Emilien Dangreville baut sie wieder auf und mit dem Aufkommen des Traktors diversifiziert er seine Tätigkeit: Bau von Muldenkippern und 3T-Anhängern.

Im Laufe der Jahre entwickelt sich die Tätigkeit: Dungstreuer, Kippwagen, Pritschenwagen, Viehanhänger, Tieflader...

1971: Herr Albert Carpentier tritt in die Firma ein.

1979: Herr Emilien Dangreville geht in den Ruhestand. Seine Tochter Claudine Carpentier tritt die Nachfolge an der Spitze des Unternehmens an.

1997: Herr Emmanuel Carpentier tritt in die Firma ein.

2001: Herr Sylvain Carpentier tritt in die Firma ein.

2002: Gründung der Gruppe DANGREVILLE nach Übernahme des Betriebs DANEL mit Sitz in Beauval im Departement Somme. Jede Einheit behält seine Schwerpunkte.

Epandeur à table d'épandage2006: Erweiterungsarbeiten mit einer neuen 25m  Lackierkabine

2007: Neue Reparaturwerkstatt, Reifenlager, Richtbank

2008: Neue halbautomatische 15 m Stahlsandstrahl-Kabine

2009: Schweißroboter

2011: Trophäe beim „Sommet d‘Or“ für die Konturnachführung

2013: Erwähnung bei den SIMA Innovation Awards für die automatisierte Lastverlagerung

2014: erster Kippwagen mit mitgeführtem Boden

November 2015: Die Gruppe Dangreville bringt MULTI-SPREAD, den Dungstreuer auf Hakenliftanhänger und den Kippwagen PUSH & GO mit horizontaler Abladung mit Kunststoffseitenteilen heraus.

2016: DANGREVILLE führt eine Baureihe landwirtschaftlicher Pritschenwagen mit Drehachse und 8 Rädern sowie einen vielseitigen aufgesattelten 12 m Pritschenwagen mit Option hydraulische Rampen für die Ladung von Maschinen ein.

November 2016: Die Jury der SIMA INNOVATION AWARDS erwähnt Dangreville lobend in Bezug auf ihren intelligenten Dungstreuer.

SIMA 2017: DANGREVILLE präsentiert ihren intelligenten Dungstreuer mit automatischer Reifendruckregelanlage zur Schonung der Böden und Wahrung der landwirtschaftlichen Erträge mit automatischer Anpassung des Volumens im Kasten je nach Dichte des Materials.

Style Selector

Layout Style

Predefined Colors

Background Image